samstag 13. september 20 30 h

nachkirtag am kleylehof

es spielt zu ihrem und unserem vergnügen das

palinka trio

hannes kirschner sax, tp, viola,keyb, perc.
martin lunzer flh, bass, keyb., perc.
franz thullner cl, bass
karl peck tenor sax, bcl, perc.
kurt zwickl drums, perc.

die gründung des palinka trios erfolgte am 1. oktober 1996 in der jazzgalerie nickelsdorf und milde lächelten die taufpaten des trios (keine geringeren als albert ayler, archie shepp, art ensemble of chicago, don cherry und noch ein paar ungenannte heroen des free jazz) aus dem trio wurden schliesslich 5, doch seewinklerisch stur wurde der name palinka trio beibehalten. das musikalische repetoire wurde ständig erweitert, es wurde intensivst geprobt und es dauerte wirkliche 5 jahre bis zum ersten öffentlichen auftritt am 26. dezember 2001

aus unterschiedlichen musikalischen lagern haben sich jetzt 5 freunde zusammengefunden der gemeinsame nenner ist die "great black music" aber einflüsse aus dem pop bereich (beatles, rolling stones etc.) sind natürlich auch vorhanden und werden genüsslich verbraten.

das spektrum der band reicht von albert ayler`s “ghosts” bis zu einer unglaublich freien version des rolling stones hit "she `s like a rainbow"- lester bowie`s brass fantasy wird genauso genüsslich gecovert und plötzlich wieder fallen gelassen und schon fährt der palinka express in eine ganz andere richtung.

also bitte einsteigen und die türen schliessen, die ohren auf- haltestelle am 13. 9. ist der kleylehof das catering besorgt die jazzgalerie nickelsdorf und vielleicht gibt es nach dem konzert noch eine tanzparty oder eine kirtags disco